Sa, 01.12.2018

12:30 - 13:00

Te quiero Tango

Die beiden Musiker Roland Faber mit der Violine und Christoph Schmidt an der Gitarre begeistern als Duo Te quiero Tango und stimmen auf ein vielfältiges musikalisches Wochenende ein.

13:15 - 14:00

Gitarrenorchester MusiCeum Erlangen

Das 2013 gegründete Erlanger Gitarrenorchester besteht derzeit aus sechs musikbegeisterten Gitarristinnen und Gitarristen. Es werden neben traditionellen Weihnachtsliedern, Musik von Bach, Duarte, Strauß und den Beatles von ihnen zu hören sein.

14:30 - 16:00

Les trois sans façon

„Les trois“ nehmen uns mit auf eine Reise durch die vielfältige musikalische Landschaft Frankreichs. Keiner muss sich Gedanken machen, wohin die Reise führt, denn der französische Bandleader Christophe Jardin zieht das Publikum in seinen Bann und die Dinge passieren von ganz alleine. Manches ist poppig-modern, anderes ist tief verwurzelt im klassischen Chanson. „Les trois“ erlauben sich aber auch Ausflüge in groovigen Boogie oder melodische Balladen. Mit Reinfried Bartholomäus und Jan Plogsties am Piano, Akkordeon, Bass, Cajon und Gitarren hat sich ein Trio für französische Musik gefunden, das für Tiefgang und Spielfreude zugleich steht.

16:30 - 18:00

The Chorsets

THE CHORSETS läuten auf Ihre ganz eigene Art die Jingle Bells. Sie kündigen swingig SANTA CLAUS an, zaubern Gänsehaut mit OH DU FRÖHLICHE und rocken mit IHR KINDERLEIN KOMMET die Waldweihnachtsbühne. Es wird gejazzt, gesoult und gegospelt und das Publikum darf mitsingen, mitklatschen und mitträumen, wenn die drei Sängerinnen der ehemaligen Moving Voices Weihnachtslieder und bekannte Popstücke witzig, ausgelassen und temperamentvoll, aber auch besinnlich zum Besten geben.

18:30 - 21:30

Lauschrausch

Lauschrausch ist seit Jahren pulsierender Pop-Funk-HipHop-Soul, ist die Band mit Hosenträgern, ist der Inbegriff der modernen Party. Die Besetzung zeichnet sie aus, sie covern, aber immer ihrem einzigartigen Stil treu bleibend. Es geht ihnen um Spaß, für ihre Zuhörer und für sie selbst. Es geht ihnen um Tanzen und Schweiß. Es geht ihnen um das geflashte Gefühl die Tage danach. Deswegen machen sie Musik und deswegen führt an LauschRausch kein Weg vorbei!

Aufwärts